Dummytraining

Heute waren wir in Begleitung unterwegs und können Euch mal einen kleinen Einblick geben, was Kys so alles beim Dummytraining. macht. Ein Dankschön an die Lieblingstochter, die sich bei – 6° gemeinsam mit uns den Hintern abgefroren hat.

Manchmal kommt es anders als man denkt ……

….. das war nicht nur bei Maxe’s Einzug so sondern hat sich nun auch bei Inga und Kys bestätigt. Ursprünglich wollte ich ja mit Mausi die Dummywelt unsicher machen 😎 Doch unsere kleine Prinzessin hat offensichtlich andere Pläne 😉

Da aber Kys seit seinem Einzug auf der Rügen-Ranch alles umher schleppt, was in seine Schnute passt und auch freudig alles zurückbringt und abgibt haben wir beschlossen, ihn an die Arbeit mit den Dummies heran zu führen. Heute hatten Kys und ich unser erstes Training. Und ich bin absolut begeistert von dieser kleinen großen Renn-Semmel. Der erste Dummy ist in etwa 10 Meter Entfernung gefallen und obwohl ich mit Kys vorher noch nie trainiert habe ist der kleine Mann mit einer Selbstverständlichkeit losgeflitzt, hat den Dummy gerettet und kam in einem Affenzahn zu mir zurück 😍😍😍 Da wurden gleich Erinnerungen wach, wie es mit Maxe in seinen guten Zeiten war. Nun haben wir Hausaufgaben bekommen: nämlich Fuß laufen und „einparken“. Die Karten in unserem Rudel sind – mal wieder 😜 – neu gemischt. Aber ich freue mich sehr auf die Herausforderung mit Kys und die Sache mit den Grünen Säckchen ☺

PicsArt_04-07-10.07.41

Sonnen-Samstag🌞

Unser Haus steht noch, 👍😊 auch wenn Inga und Kys täglich was Neues zum Umgestalten entdecken 😉

Während Kys heute zum Impfen musste haben Herr Jack, Maxe und Inga ein paar Dummies gerettet. Und weil so schön die Sonne schien habe ich nebenbei noch ein paar Bilder gemacht 😍 Alle 3 haben super mitgemacht und sich auch durch das Fotografieren nicht ablenken lassen 👍

PicsArt_01-09-06.50.26

Die Sache mit den grünen Säckchen :)

Heute haben wir zum ersten Mal Dummytraining zu dritt absolviert. Für den Flummy hieß das, die Hummeln im Hintern zu zügeln und zu warten bis sie dran ist und solange einfach zugucken.

Zuerst gab es eine „Fuß“-Einheit im Slalom durch ausgelegte Dummies. Die beiden Großen haben das super gemacht und auch mit Inga hat das prima geklappt. Zweimal wollte sie zum Dummy, durfte sie aber nicht. Danach gab es für Herrn Jack und Max 2 Markierungen. Als Inga an der Reihe war habe ich mit ihr und dem Dummy gespielt und ein paar Mal kurze Entfernungen geworfen. Sie kam jedesmal mit Dummy zu mir zurück – der Anfang ist also gemacht 🙂 Herr Jack und Max habe ich  noch in die Suche geschickt während Inga wieder warten und zugucken musste. Alles in allem war es eine gelungene Trainingseinheit und alle sind glücklich 🙂