Über uns

Wir, das sind mein Mann Oliver, unsere Kinder Franziska und Philipp sowie ich – Kathrin.

Auf den Hund gekommen sind wir 2007. Als die Kinder anfingen, ihre eigenen Wege zu gehen entstand in mir der Wunsch nach einer neuen Herausforderung. Fast ein Jahr haben wir innerhalb der Familie über das Für und Wider gesprochen, über die zukünftige Rasse diskutiert und diverse Hundebücher verschlungen.

Als dann die Entscheidung fiel, dass es ein Labrador Retriever sein soll, ging die Suche nach einem Züchter los. Mein Mann und ich sind beide berufstätig, waren Ersthundebesitzer und haben damals noch in einer Neubauwohnung gewohnt – für so manchen Züchter Grund genug, uns keinen Hund zu verkaufen … Aber wie heißt es so schön: „Was lange währt wird gut.“ und tatsächlich haben wir jemanden gefunden, der uns eine Fellnase anvertraut hat. Ab der 4. Lebenswoche durften wir regelmäßig vorbeikommen und unseren Familienzuwachs besuchen und am 08. Juli 2007 zog Jack jr. bei uns ein. Anfangs war es nicht immer leicht für mich. Vermeintliche Hundefreunde gaben unzählige Tipps, die man nach Möglichkeit auch alle umsetzen wollte. Herr Jack hat mir aber alle Anfängerfehler verziehen, wir sind gut zusammengewachsen und als er 2 Jahre alt war fassten wir den Entschluss, uns einen zweiten Hund dazu zu holen.  Im Dezember 2009 machte Max unsere Familie mit seinem Einzug komplett.

Seit 2012 dürfen wir einen kleinen Bauernhof in der Gemeinde Groß Kreutz unser Eigen nennen. Mit der „Geburt“ der Rügen-Ranch  hatten wir nun die Möglichkeit, hundetechnisch noch andere Sachen auf die Beine zu stellen. Im September 2015 hieß es „Willkommen zu Hause, kleine Prinzessin“ und unser kleiner Charmeur Kys vervollständigte dann im November 2015 unseren Labrador-Glücksklee.

Anfang 2017 hatten wir gleich 2 schwere Verluste zu verarbeiten. Am 19. Februar ging Maxe über die Regenbogenbrücke und am 13. April mussten wir Herrn Jack plötzlich und unerwartet erlösen. Einzigster Trost: unser Dream-Team ist nun wieder vereint und kann gemeinsam über die grünen Wiesen toben.